Workshops

 

Es gibt abwechselnd Angebote mit allen Teilnehmenden des Festivals und kleinere Gruppen zur Vertiefung.


tanZen

zula n hoffmannAnfängergeist in Bewegung

Die Kunst der wachen Wahrnehmung
Expressivität/Fülle versus Leere/Absichtslosigkeit
Präsenz & Sinnlichkeit

Zula N. Hoffmann
www.bewegungs-kunst.de


Zula N. Hoffmann hat sich neben Afro-Brasilianischem, Sufi &Trance und Zeitgenössischem Tanz intensiv mit contact improvisation auseinandergesetzt. 

Sie hat mehrere Jahre bei Anna und Daria Halprin am Tamalpa Institut in Californien studiert. Seit 17 Jahren unterrichtet sie als Tamalpa Practitioner den Life/Art Process sowie contact improvisation. 



SOMA und Contact Dance

daniel wernerSomatische Grundlagen fürs Tanzen

Was bewegt uns eigentlich?
Wie finden und erhalten wir Geschmeidigkeit/ Saftigkeit?
Welche Rolle spielen Bewegung und Berührung
in Bezug auf Lebensfreude und glücklich sein?

Daniel Werner
www.dancecontact.de


Daniel Werner forscht und arbeitet international als Lehrer für Tanz und Somatik seit 1997. Er studierte zeitgenössischen Tanz am North Karelia College in Finland. Weitere wesentliche Einflüsse für seine Arbeit kommen aus: Body-Mind Centering, Faszien Forschung, Satsang, Somatic Experiencing und NARM. Er liebt es, die Erschaffung von Räumen für Evolution, Bewusstseinsentwicklung und Feiern zu unterstützen.


 
Contact Tango

benno enderlein2Führen und Folgen

Tango und Contact Improvisation ist eine Fusion zweier kreativer Tanzformen. Im CI-Tango spielen wir mit dem sich befreienden Tango und bereichern CI durch neue, unerwartet Nähe und Intimität.
Diese entsteht durch die Hingabe an den Moment und die Präsenz in der Begegnung. Jenseits von eingeübten oder geplanten Bewegungen lassen wir uns vom ganzen Sein führen. Eine inspirierende Bereicherung ist der Mut zu klaren Impulsen und Richtungen, ohne die der Tanz fade und beliebig werden kann.
Hier geht’s darum: Das Feuer Tanzen, die Sinnlichkeit, den Mut sich zu zeigen und zu einem gemeinsamen Spiel der Kräfte einzuladen.

Kein*e feste*r Partner*in  notwendig !

Benno Enderlein
www.dolphin-touch.de


Contact Tantra

Bei mir und in Kontakt

In diesem Workshop ergründen wir, was es heißt bei mir und mit anderen zu sein, gleichzeitig mich selbst und die anderen zu spüren und zu hören. Welche Berührungsqualität spricht mich an? Welche spricht mich nicht an?
Kann ich zu einer Berührungsqualität oder einem Tanz klar „ja“ oder „nein“ sagen. Wie entstehen Nähe und Distanz, nicht nur äußerlich, sondern vor allem auch innerlich? 
Welche Gedanken, Neigungen und Abneigungen tauchen im Tanz auf und wie beeinflussen sie meinen Tanz? Was erwarte oder wünsche ich von meinem Tanzpartner, bewusst oder unbewusst?

Benno Enderlein
www.dolphin-touch.de


Benno Enderlein studierte 1989 bis 1993 am "European Dance Development Center" der Hochschule Arnheim(NL) und unterrichtet seit 1991 CI und praktiziert auch seit dem Shiatsu. Er forscht und lehrt gerne an den Randbereichen der Contact Improvisation. All diese Formen am Rande des gewohnten Contacttanzes ermöglichen uns, Gewohnheiten zu erkennen zu überprüfen und das volle Potenzial unserer Möglichkeiten auszuschöpfen. 




Sonja Paffrath

sonja paffrath

Sonja Paffrath
www.tanzweberei.de


"Ich bin seit 20 Jahren dem Geheimnis der Improvisation auf der Spur, schon immer dem Geheimnis des Lebens - und der Verbindung zwischen Beidem. Der Tanz wurde dabei zu meinem bevorzugten Werkzeug. Ich tanze und unterrichte Contact Improvisation und improvisiere Tanztheater seit über 20 Jahren und bin immer noch erstaunt und begeistert von den unendlichen Facetten und Möglichkeiten dieser Tanzformen. Für mich ein direkter Weg zu authentischer Präsenz. Konfrontativ, spielerisch, kraftvoll und leicht locken sie uns ganz nebenbei ins Hier und Jetzt. In meiner Arbeit geht es um das Ankommen im Körper, um das Einlassen auf den Moment. Um das Erfassen von kompositorischen Vorgängen im Raum. Um das Ausweiten von Grenzen. In der Improvisation kann sich uns die Erfahrung erschließen, dass ich nichts tun muss weil alles schon da ist. Trotzdem ist dieses Nichts-Tun das Gegenteil von Passivität. Wir erforschen, wie wir zu einer Aktivität und Reaktionsbereitschaft finden können, die uns dem Zustand näher bringt, in welchem wir nichts mehr in den Weg stellen, damit die Kunst und das Leben durch uns hindurch wirken können."



"Embodied Community"

andreas dudaIndividuum = Gemeinschaft

Wie können wir uns im gemeinsam kreierten Körper-Raum in all seiner Dichte und Weite, Intimität und Freiheit sowohl als Individuen, als auch als Teil von Gemeinschaft begreifen?
Dieses Spannungsfeld möchte ich mit euch erkunden & Gestalt geben.

Andreas Duda
www.imaginal.at


Andreas Duda. Reichscher Körpertherapeut, Performer und Forscher an lebendigen und ganzheitlichen Formen des Lernens, die den gesamten Menschen beinhalten. Gestaltung von Konfernzen und Festivals im o.g. Sinne. Vater. Liebt das experimentieren in und mit sozialen Feldern und deren noch weitgehendst ungenutzten Potenzialen.


Änderungen im Angebot sind vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.